dokumentarfilme.com

Behinderte Liebe (1976)

Dokumentarfilm aus der Schweiz.

Fakten
Originaltitel: Behinderte Liebe
Herstellungsland: der Schweiz (CH)
Drehjahr: 1976
Länge: 120 Min.
Kinostart: kA
Genre: Dokumentarfilm
Jugendfreigabe: kA
  
Darsteller: kA
Regie: Marlies Graf
Drehbuch: Marlies Graf
Website: kA
"Durch seine detaillierte, ungeschönte Schilderung, die nie ins Voyeuristische verfällt, lädt der Film zur Diskussion des nicht selbstverständlichen Umgangs zwischen Behinderten und Nichtbehinderten ein." (Lexikon des Internationalen Films)
Handlung

Vier körperlich schwer behinderte junge Menschen berichten offen über ihre stärkste Behinderung, die menschliche Isolation. Gemeinsam versuchen sie, dieses Handicap zu überwinden, als Person ernst genommen zu werden und sich als Mann bzw. Frau auch sexuell zu verwirklichen.

Über den Film

Wenn Sie einen Film suchen, der authentisch, aufklärend und sachlich ist, werden Sie als Fan des Genres 'Dokumentarfilm' auf ihre Kosten kommen. Das Drehbuch zu "Behinderte Liebe" ist ein Werk von Marlies Graf, und Regie bei diesem 120 Minuten dauernden Film führte Marlies Graf. Die Produktion dieses Films erfolgte im Jahre 1976 in der Schweiz. In der Fachpresse stand über den Film folgendes: "Durch seine detaillierte, ungeschönte Schilderung, die nie ins Voyeuristische verfällt, lädt der Film zur Diskussion des nicht selbstverständlichen Umgangs zwischen Behinderten und Nichtbehinderten ein." (Lexikon des Internationalen Films). Erfahren Sie mehr über den Film unter imdb.com.

 
Ähnliche Filme

Wenn Ihnen "Behinderte Liebe" gefallen hat, könnten Ihnen auch folgende Dokumentarfilme gefallen: