dokumentarfilme.com

Dokumentarfilme 1930

Dokumentarfilme aus dem Jahr 1930 in der Dokumentarfilme Chronik auf dokumentarfilme.com.



A propos de Nice

1930, Frankreich.
In einer Mischung aus surrealen und sozialkritischen Elementen kontrastiert Jean Vigo in A PROPOS DE NICE die Welt der Schönen und Reichen auf den Boulevards, im Casino und den Hotels von Nizza mit Bildern aus den Armenvierteln der Stadt.

Berlin, Gigant der Arbeit - Stadt der Schönheit

1930, Deutschland.

Die Donbass-Sinfonie: Enthusiasmus

1930, Sowjetunion.
DONBASS-SINFONIE ist Dziga Vertovs erster Tonfilm und behandelt den Fünfjahresplan der späten 1920er Jahre. Er zeigt das produktive Verhältnis von Mensch und Maschine und ist eine Hymne auf die industrialisierte Arbeit. Eine atemberaubende Reise durch die Welt der...

Die Stadt von Morgen - Ein Film vom Städtebau

1930, Deutschland.
Die Architekten Maximilian von Goldbeck und Erich Kotzer führen erstmals eine funktional gegliederte Stadt vor und formulieren Grundprinzipien des modernen Städtebaus. Vor allem mit Hilfe eines mit Trickaufnahmen gestalteten Modells einer gedachten Stadt zeigen sie, wie...

Drugaja schisn - Das andere Leben

1930, Sowjetunion.

Eine Filmreise durch den Menschenkörper

1930, Deutschland.

Himatschal - Der Thron der Götter

1930, der Schweiz.

Im Schatten der Weltstadt

1930, Deutschland.
Dokumentarfilm über die Schattenseiten Berlins mit seltenen Bildern des sozialen Elends der späten 20er Jahre: graue Hinterhöfe, von harter Arbeit ausgelaugte Gesichter und, in dunklen Ecken, die Ärmsten der Armen.

Jim Schwante - Das Salz Swanetiens

1930, Sowjetunion.
Mihail Kolatzovs Frühwerk wurde in einem entlegenen Hochtal des Kaukasus gedreht und ist ein ethnographischer Bericht über die schwierigen und rückständigen Lebensbedingungen der Bewohner. Das Drehbuch stammt von Sergej Tretjakov.

Perekop

1930, Sowjetunion.