dokumentarfilme.com

Dokumentarfilme beginnend mit I

Mit "I" beginnende Namen der Dokumentarfilme.



I Am (2011)

2011, Indien.
Filmemacherin Sonali Gulati lebt seit über elf Jahren in den USA und ließ ihre Mutter mit 21 in Indien zurück. Seit vielen Jahren lebt sie offen lesbisch, nur ihrer Mutter verschweigt sie dies - vor allem aus Furcht davor, welche Konsequenzen das für Sonalis Mutter in der...
Filmposter 'I Am A Woman Now'

I Am A Woman Now

2011, den Niederlanden.
Fünf starke Frauen, fünf Pionierinnen, die eines verbindet: In den 1960er und 1970er Jahren verwandelten sie sich von Männern in Frauen – durch eine Operation des sagenumwobenen Dr. Georges Burou in Casablanca, der erste Arzt überhaupt, der diesen Eingriff unternahm....
Filmposter 'I Am Ali'

I Am Ali

2014, Amerika/Großbritannien.
Muhammad Ali ist zweifelslos einer der größten Sport-Legenden aller Zeiten. Er ist jedoch nicht nur Kämpfer und Konkurrent, sondern zugleich Held und Verräter, Liebhaber und Vater, Fanatiker und Philosoph. Die Sportdokumentation "I AM ALI" beleuchtet die ungewöhnliche...

I Am Another You

2017, Amerika.
Freiheit, Unangepasstheit und ein Leben auf den Straßen Amerikas - dafür hat Dylan sein behütetes Zuhause in Utah verlassen. Die chinesische Filmemacherin Nanfu Wang erkundet aus seinem Blickwinkel den Wert persönlicher Freiheit - und die Grenzen dieser Freiheit.

I Am Because We Are

2008, Großbritannien/Malawi.
Der Film berichtet vom Leid und der Not der Menschen in Malawi, von den Millionen Kindern in dem afrikanischen Land, die ihre Eltern durch AIDS verloren haben und selber mit HIV infiziert sind und heute in den Straßen Malawis leben. Madonna hat "I Am Because We Are" quasi...

I Am Big Bird: The Caroll Spinney Story

2014, Amerika.

I Am Bolt

2016, Großbritannien.

I Am Breathing

2013, Dänemark/Großbritannien.

I Am Divine

2013, Amerika.

I Am Gay and Muslim

2012, den Niederlanden.